politReport.de Parteien-IndexpolitReport.de Parteivorsitzende in den Medien

Energiewandel und Merkelismus

Posted: Juni 1st, 2011 | Author: Simone Wagner | Filed under: Allgemeines, Kabinetts-Ranking |

Das Kabinett Medienranking

  • 1 Angela Merkel
    Bundeskanzlerin
    mit 4285 aktuellen Erwähnungen
  • 2 Philipp Rösler
    Wirtschaftsminister
    mit 1117 aktuellen Erwähnungen
  • 3 8 Ilse Aigner
    Landwirtschaftsministerin
    mit 1085 aktuellen Erwähnungen
  • 4 2 Norbert Röttgen
    Umweltminister
    mit 1026 aktuellen Erwähnungen
  • 5 3 Peter Ramsauer
    Verkehrsminister
    mit 869 aktuellen Erwähnungen
  • 6 3 Thomas de Maizière
    Verteidigungsminister
    mit 707 aktuellen Erwähnungen
  • 7 Daniel Bahr
    Gesundheitsminister
    mit 647 aktuellen Erwähnungen
  • 8 3 Guido Westerwelle
    Außenminister
    mit 626 aktuellen Erwähnungen
  • 9 5 Wolfgang Schäuble
    Finanzminister
    mit 594 aktuellen Erwähnungen
  • 10 3 Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
    Justizminsterin
    mit 402 aktuellen Erwähnungen
  • 11 2 Hans-Peter Friedrich
    Innenminister
    mit 358 aktuellen Erwähnungen
  • 12 Ursula von der Leyen
    Arbeitsministerin
    mit 356 aktuellen Erwähnungen
  • 13 3 Kristina Schröder
    Familienministerin
    mit 339 aktuellen Erwähnungen
  • 14 Annette Schavan
    Bildungsministerin
    mit 157 aktuellen Erwähnungen
  • 15 Dirk Niebel
    Entwicklungshilfeminister
    mit 112 aktuellen Erwähnungen
  • 16 Ronald Pofalla
    Chef des Kanzleramtes
    mit 16 aktuellen Erwähnungen
  • Auswertung vom 24.05.2011 - 31.05.2011, erstellt mit blueReport

Die Kanzlerin ist für ihren Pragmatismus bekannt. Dieser Merkelismus hat laut Spiegel Online System und folgt den Prämissen: „Wenn es das Volk so will, ist es vernünftig. Und: Was dem Volk nutzt, nutzt auch der Kanzlerin.“ Eigentlich also praktisch, dass die Mehrheit der Deutschen für einen Atomausstieg ist und die Kanzlerin damit seit kurzem auf ihrer Seite. Doch die Pläne der schwarz-gelben Bundesregierung zum Atomausstieg stoßen auf heftigen Gegenwind. SPD und Grüne stellen angesichts der Diskussionen um Reserve-Atomkraftwerke und Überprüfungsklauseln die Glaubwürdigkeit des Vorhabens in Frage. Auch einige Vertreter der Wirtschaft sind bisweilen nur mäßig begeistert. Der Energiekonzern E.on möchte gegen die Brennelementesteuer klagen. Und als ob das nicht Ärger genug wäre, weiß noch nicht mal das Volk die Marschrichtung von Merkel zu schätzen. Laut den aktuellen Umfragewerten würden nur noch 30% der Wahlberechtigten für die CDU stimmen.
Auch Philipp Rösler beschäftigte sich diese Woche mit Energie- bzw. Kraftstoff-Fragen. In einem Bild-Interview kündigte er seinen Kampf gegen wuchernde Benzinpreise an. Der Lösungsweg: Mehr freie Tankstellen, mehr Wettbewerb und damit niedrigere Preise. So richtig überrascht ist man von diesem Schlachtplan eigentlich nicht.
Die Aufsteigerin der Woche ist Ilse Aigner, die es zur Zeit auch nicht einfacher als ihre Chefin hat. Ihre aktuelle Medienpräsenz verdankt sie weitestgehend dem EHEC-Virus.




Leave a Reply