politReport.de Parteien-IndexpolitReport.de Parteivorsitzende in den Medien

Kabinettsranking: Guido vs. Hartz IV und Streuselkuchen

Posted: Februar 16th, 2010 | Author: Simone Wagner | Filed under: Allgemeines, Kabinetts-Ranking | Tags: , | 42 Comments »

Das Kabinett Medienranking

  • 1 2 Guido Westerwelle
    Außenminister
    mit 2019 aktuellen Erwähnungen
  • 2 1 Angela Merkel
    Bundeskanzlerin
    mit 1540 aktuellen Erwähnungen
  • 3 4 Ursula von der Leyen
    Arbeitsministerin
    mit 992 aktuellen Erwähnungen
  • 4 2 Norbert Röttgen
    Umweltminister
    mit 863 aktuellen Erwähnungen
  • 5 3 Wolfgang Schäuble
    Finanzminister
    mit 713 aktuellen Erwähnungen
  • 6 1 Philipp Rösler
    Gesundheitsminister
    mit 530 aktuellen Erwähnungen
  • 7 3 Thomas de Maizière
    Innenminister
    mit 525 aktuellen Erwähnungen
  • 8 4 Karl-Theodor zu Guttenberg
    Verteidigungsminister
    mit 468 aktuellen Erwähnungen
  • 9 1 Rainer Brüderle
    Wirtschaftsminister
    mit 445 aktuellen Erwähnungen
  • 10 4 Kristina Köhler
    Familienministerin
    mit 370 aktuellen Erwähnungen
  • 11 1 Ilse Aigner
    Landwirtschaftsministerin
    mit 273 aktuellen Erwähnungen
  • 12 3 Peter Ramsauer
    Verkehrsminister
    mit 249 aktuellen Erwähnungen
  • 13 2 Dirk Niebel
    Entwicklungshilfeminister
    mit 248 aktuellen Erwähnungen
  • 14 1 Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
    Justizminsterin
    mit 234 aktuellen Erwähnungen
  • 15 Annette Schavan
    Bildungsministerin
    mit 99 aktuellen Erwähnungen
  • 16 Ronald Pofalla
    Chef des Kanzleramtes
    mit 45 aktuellen Erwähnungen
  • Auswertung vom 07.02.2010 - 14.02.2010, erstellt mit blueReport

Wird Guido Westerwelle zum Königinnenmörder? Zumindest konnte er Angela Merkel diese Woche vom ersten Platz unseres Rankings verdrängen. Diesen hat die Kanzlerin eigentlich fest abonniert. Dank seiner polemischen Äußerungen über Empfänger des Arbeitslosengeldes II katapultierte sich der Außenminister in den Mittelpunkt aller öffentlichen Aufmerksamkeit der Bundesrepublik. In erster Linie zog er allerdings Unverständnis und Spott auf sich. So nannte ihn der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (shz) heute den “Haider von Deutschland”. Und auch das Social Web reagierte gewohnt sarkastisch. Die Facebook-Gruppe “Kann dieser herzlose Streuselkuchen mehr Fans haben als Guido Westerwelle?” wuchs innerhalb nur weniger Tage auf über 4000 Mitglieder und hat damit zwar noch nicht ganz so viele Fans wie der Vizekanzler auf Facebook selbst; ist aber auf dem besten Weg dahin.

Ist soviel Hohn der Sache angemessen? Darf sich ein Politiker nicht mehr kritisch über ein System äußern, welches er für suboptimal hält? Er darf schon. Über den Ton dieser Äußerungen darf aber trotzdem auch diskutiert werden. Über seine Intention auch. Offensichtlich scheint sich Guido Westerwelle nicht unwohl im Feuer der Angriffe zu fühlen. Zu häufig hat er schon bewusst polarisiert und unbequeme Positionen eingenommen. Die Bild schreibt dazu “Guido bleibt Guido” und die Kanzlerin, ja auch die bleibt mal wieder die Kanzlerin und, auch das kann keinen mehr überraschen, schweigt sich erstmal aus.